Das Programm Scholarships Without Borders (SWB) wurde Ende 2015 gegründet. Scholarships Without Borders wird von zwei Ko-Direktorinnen, Prof. Johanna Fassl und Prof. Caroline Wiedmer, koordiniert und durch ein Advisory Board unterstützt.

Ziele

Scholarships Without Borders möchte studentischen Geflüchteten ein reguläres Studium (bis BA oder MA) ermöglichen und unterstützt deshalb immer zwei Studierende mit einem Stipendium, das alle universitären Kosten deckt. 

Zielgruppe  

Mögliche Kandidat*innen müssen über eine Aufenthaltsbewilligung F oder B verfügen. Weitere Anforderungen sind:

  • Vorbildung: Äquivalenz einer Matura im Herkunftsland
  • Sprachkenntnisse: English, mindestens B1

Bisher hat das Programm Studierende, die im Kanton Tessin wohnhaft waren, aufgenommen. Scholarships Without Borders steht aber grundsätzlich allen studentischen Geflüchteten offen (sofern eine Lösung betreffend Aufenthaltsbewilligung gefunden werden kann). 

Struktur

Das Programm Scholarships Without Borders ermöglicht studentischen Geflüchteten ein reguläres Studium und unterstützt Studierende bis zu fünf (im Bedarfsfall auch bis zu sechs) Jahre lang. Pro Semester können demnach ganz normal circa 3-5 Kurse absolviert, Prüfungen abgelegt und ECTS-Punkte erworben werden. Studentische Geflüchtete werden für ein Jahr provisorisch zum regulären Studium zugelassen und nach zwei Semestern – bei zufriedenstellenden Noten – definitiv aufgenommen.  

Die Franklin University bietet 12 Studiengänge an (Bachelor): Banking and Finance, Business and Marketing, Comparative Literary and Cultural Studies, Art History, Fashion Studies, Visual Studies, History, Economics, Environmental Studies, Biology, Communications, Mathematics, International Relations und eine weitere Nebenfächer. 

Angebot

Das Angebot des Scholarships Without Borders umfasst alle universitären Angebote der Franklin University sowie weitere Programmpunkten:

  • Zwei Semester: Provisorische Aufnahme ins reguläre Studium
  • Bei definitiver Aufnahme: Reguläres Studium mit BA-Abschluss (allenfalls auch MA-Abschluss möglich)
  • Mentoring durch ein oder zwei Mentor*innen – je nach Bedarf
  • Intensive Englischkurse
  • Sprachkurs in einer Schweizer Landessprache
  • Academic Travel Programm: Ermöglicht allen Studierenden einmal pro Semester im Rahmen eines Kurses eine zehntägige Reise.
  • Zugang zu Bibliotheken und elektronischen Beständen
  • Teilnahme am Universitätssport (Handball, Fussball, Fitnessstudio)
  • Vollständige finanzielle Deckung der Studiengebühren und der Academic Travels. Anerkannte Studierende im Kanton Ticino erhalten darüber hinaus eine Borsa di Studio. 

 

Kontakt

Kontaktperson: Caroline Wiedmer

Email: cwiedmer@fus.edu 

Webseite: fus.edu